Krämerbrücke - Erfurt (Thüringen)


Krämerbrücke - Erfurt (Thüringen)

Krämerbrücke - Erfurt (Thüringen)

Erstmals erwähnt wurde die Krämerbrücke, die damals diesen Namen noch nicht trug, im Jahr 1117, als sie nach zahlreichen Bränden völlig zerstört wurde. Die damals komplett aus Holz errichtete Brücke war Teil des west-östlichen Handelsweges "Via Regia" und wurde neben einer Furt durch die Gera angelegt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Brücke im Jahr 1156 mit der Bezeichnung "pons rerum venalium". Nach etlichen Bränden kaufte der Rat zu Erfurt im Jahr 1293 alle Brückenrechte von den Klöstern der Stadt ab und errichtete an dieser Stelle einen steinernen Neubau, der im Jahr 1325 fertiggestellt wurde. Das heutige Aussehen der Brücke geht auf das Jahr 1486 zurück, als die Brücke nach einem Stadtbrand im Jahre 1472 völlig zerstört und danach wieder aufgebaut wurde. Seitdem hat die Brücke eine Breite von schätzungsweise 26 m bei einer lichten Weite von 5,5 m zwischen den Hausfluchten. Der Name "Krämerbrücke" wurde um das Jahr 1510 eingeführt und beschreibt bis heute eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Erfurt.

BILDBEWERTUNG
 (0)   (0)

ALLGEMEINE DATEN
17. Februar 2019
Andreas Weyh
1500 * 1049 px
556.79 Kb
KLICKS
  4608

EXIF-DATEN
Kamera   Nikon D7100

Blende   f/4.0

Belichtungszeit   1/500 Sek.

ISO-Wert   100

Brennweite   11 mm

BILD TEILEN

Lizenz

Spannbetonbrücke von 1938 - Rasthof Vellern
Die Goldene Brücke -
Erasmusbrücke Rotterdam (Zuid-Holland)
Krämerbrücke - Erfurt (Thüringen)
Köhlbrandbrücke - Hamburg
Göltzschtalbrücke - Netzschkau
Ehemalige Eisenbahnbrücke - Dahlhausen

TOP